Navigation

Servicemenü

Druckversion | Schriftgröße / Farben


Sie sind hier: Startseite > Geistliches Leben


Geistliches Leben

Wenn Gott eine Theorie wäre, würde Studium oder Theologie genügen, aber Gott lebt und will Liebe und Anbetung.
Wenn wir nicht singen lernen, wenn wir nicht beten lernen, werden wir auch nie lernen, ihn zu verstehen.
Wir müssen lieben, um zu wissen.
Wir müssen annehmen, um in der Lage zu sein, zu erforschen.
Wir müssen mehr tun, als wir verstehen, damit wir mehr verstehen, als wir tun.

Am Theologischen Seminar Elstal gibt es vielfältige Angebote, die Studierende anregen möchten, geistliches Leben zu pflegen und zu entwickeln.

Andachten

Mitten am Vormittag gibt es das Angebot, den Studienalltag bewußt zu unterbrechen, den Schreibtisch oder Lehrsaal zu verlassen und sich gemeinsam auf Gott zu besinnen. Einmal in der Woche trifft sich das eigene Semester im kleinen Kreis zur Andacht. Die Gestaltung weiterer Andachten in unterschiedlichen Formen (Lobpreisandacht, Liturgische Andacht, Gebetsandacht...) liegt in der Hand der Studierenden. Der Studierendenrat koordiniert die verschiedenen Gruppen und Bands.

Campusandacht

Jeden Mittwoch wird in den Räumen des Theologischen Seminars eine Campusandacht gefeiert. Hier kommen die Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen des Bildungszentrums und die Mitglieder der Fachhochschule zusammen, um gemeinsam zu singen, zu beten, auf eine Predigt zu hören und Informationen auszutauschen.

Tutorien

Wer sein Studium am Theologischen Seminar beginnt, bleibt mit seinen Fragen nicht allein. Vom ersten Semester an gehören Studierende zu einer festen Jahrgangsgruppe - dem Tutorium. In dieser Gruppe trifft man sich einmal in der Woche, um Studieninhalte zu reflektieren oder Probleme im Studienverlauf zu besprechen. Auch Anfragen an den eigenen Glauben, die durch das Theologiestudium entstehen, können hier zur Sprache kommen.

Einkehrtage

Etwa einmal im Jahr findet ein so genannter Einkehrtag statt. An diesen Tagen fällt der Unterricht zugunsten von geistlichen Impulsen, persönlicher Stille oder gemeinsamen geistlichen Übungen aus. Die Einkehrtage werden unterschiedlich gestaltet. Hin und wieder werden Gastredner eingeladen, die Einkehrtage anzuleiten.

Besuche im Kloster

Schon fast zur Tradition geworden ist der Besuch eines Klosters der Jesus-Bruderschaft Gnadenthal im thüringischen Volkenroda. Im Kloster Volkenroda leben zöllibatäre Brüder und Schwestern sowie Familien in ökumenischer Gemeinschaft miteinander. Mittelpunkt des klösterlichen Lebens sind die Stundengebte in einer Zisterzienser-Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Studierende des Theologischen Seminars werden für ein paar Tage mit hineingenommen in die klösterliche Gemeinschaft, in Stille und Gebet. In den letzten Jahren hat der Förderverein des Theologischen Seminars diese wertvolle Auseinandersetzung mit einer ganz anderen Form von Spiritualität möglich gemacht.  

Gottesdienste

Zu besonderen Gelegenheiten, wie Semesterbeginn oder Semesterabschluss finden am Theologischen Seminar Elstal Gottesdienste statt. Weitere Gottesdienste können vom Studierendenrat organisiert werden. Auf dem Campus ist die Evangelisch - Freikirchliche Gemeinde Elstal ansässig. Sie versteht sich als Gemeinde für den Ort Elstal und möchte vor allem Familien mit Kindern und Jugendliche ansprechen. Von allen Studierenden wird erwartet, dass sie sich während ihrer Studienzeit verbindlich einer Ortsgemeinde in Berlin oder Brandenburg anschließen. Denn der Ort der Theologie ist die Gemeinde Jesu.

nach oben


Fußzeile

© 2005-2014 Theologisches Seminar Elstal - ausgezeichnet mit der goldenen Biene 2005 - Impressum