Navigation

Servicemenü

Druckversion | Schriftgröße / Farben


Sie sind hier: Startseite >



Theologisches Seminar Elstal heißt jetzt Theologische Hochschule Elstal

Neuer Name der Hochschule und neues Erscheinungsbild: Christus steht im Zentrum des Glaubens und der Theologie

Das Theologische Seminar Elstal heißt seit dem 1. April 2015 offiziell Theologische Hochschule Elstal. Im Zuge der Umbenennung tritt die Hochschule schrittweise bis zum Bundesrat des BEFG im Mai 2015 mit einem neuen Erscheinungsbild und dem Dreiklang „Glauben – Denken – Handeln“ auf. Das neue Logo der Hochschule enthält wie die bisherige Bildmarke ein Kreuz. Dieses steht in der Mitte, wie das Kreuz auch in der Mitte des Glaubens der christlichen Gemeinde und der Theologie steht, die an der Theologischen Hochschule gelehrt wird. Mehr...

Stellenausschreibung Professur Altes Testament

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber vertritt das Fach Altes Testament in Forschung und Lehre innerhalb der Studiengänge der durch die Landesregierung von Brandenburg staatlich anerkannten Fachhochschule. Die Vertretung des Faches wird in voller Breite gewünscht. Dazu gehört auch die Fachaufsicht über den Sprachunterricht in Hebräisch. Die Theologische Hochschule Elstal hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil im Lehrkörper zu erhöhen und fordert daher insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Die Stelle ist bei Erstberufungen auf eine Professur auf fünf Jahre befristet und soll danach entfristet werden.  Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2015. Zur Ausschreibung...

Termine

15.04.2015
Gottesdienst und Studientag mit Prof. Dr. Dr. Ulrich Körtner

Das Sommersemester beginnt mit einem Gottesdienst um 09:30 Uhr. Die Predigt hält Prof. Dr. Ralf Dziewas. Um 11:00 Uhr schließt sich der Studientag mit Prof. Dr. Dr. Ulrich Körtner an. mehr  zu:

11.05.2015
Die Herausforderung der Christen im Libanon

Die Theologische Hochschule Elstal lädt zu einem Vortragsabend mit Aussprache ein. Die Referenten Jihad Haddad und Dr. Martin Accad sprechen darüber, was es praktisch bedeutet, den Feind zu lieben und den Fremden aufzunehmen. mehr  zu:

Berichte

17.01.2015

Das Seminar als Kompetenzzentrum gestärkt

Mit einem Gottesdienst am Vormittag und einem akademischen Festakt am Abend wurde am 14. Januar der Wechsel im Rektorat des Theologischen Seminars Elstal (Fachhochschule) offiziell vollzogen: Prof. Dr. Michael Kißkalt wurde feierlich in sein Amt als Rektor eingeführt, sein Vorgänger Prof. Dr. Volker Spangenberg wurde für seine Verdienste um die Entwicklung des Seminars geehrt. Mehr auf baptisten.de

11.12.2014

Mit Fremden Gemeinde leben statt nur für sie etwas tun

Der Studientag am 10.12.2014 für die Pastorenschaft des Landesverbandes Berlin-Brandenburg befasste sich mit dem Thema „Bunte Gemeinde wagen – Spannungen aushalten“. Dr. Andrea Klimt, Professorin für Praktische Theologie und Dr. Carsten Claußen, Professor für Neues Testament, gaben dort spannende Impulse weiter. Mehr...

21.10.2014

Positive Dimensionen der Postmoderne entdecken

Am Studientag zu Beginn des Wintersemesters 2014/15 am Theologischen Seminar Elstal hielt Professor Dr. Heinzpeter Hempelmann einen Vortrag zum Thema: „Modern, postmodern, prämodern? Warum ticken Menschen so unterschiedlich? Die Unterscheidung von Basismentalitäten und ihre Bedeutung für Mission, Gemeinde und Gemeindeleitung. Mehr...

20.10.2014

Dem apostolischen Erbe verpflichtet und nah bei den Menschen

Eröffnungsgottesdienst und Einführung von Carsten Claußen zum Wintersemester 2014/15. Zu Beginn des Wintersemesters wurde Prof. Dr. Carsten Claußen feierlich in seine Aufgabe als Professor für Neues Testament am Theologischen Seminar Elstal eingeführt. Die Festpredigt hielt der neue Rektor Prof. Dr. Michael Kißkalt. Mehr...

 

15.10.2014

Michael Kißkalt wird Rektor des Theologischen Seminars Elstal

Das Präsidium des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) hat Prof. Dr. Michael Kißkalt als Rektor des Theologischen Seminars Elstal berufen. Der 50-jährige Theologe und Pastor übernimmt die Leitung der Fachhochschule zum 15. Oktober und folgt damit als Rektor auf Prof. Dr. Volker Spangenberg, welcher dieses Amt zuvor acht Jahre innehatte. Mehr...

Aktuelle Veröffentlichungen

Theologisches Gespräch 2015 Heft 1: Judenchristen und Messianische Juden

Infobrief Januar 2015 des Theologischen Seminars Elstal

Was dürfen wir hoffen? Eschatologie in ökumenischer Verantwortung, Hrsg. von Christoph Böttigheimer, Ralf Dziewas, Martin Hailer

Gemeinsame Hoffnung - über den Tod hinaus. Eschatologie im ökumenischen Gespräch, hrsg.v. Thomas Söding und Uwe Swarat.


Fußzeile

© 2005-2015 Theologisches Seminar Elstal - ausgezeichnet mit der goldenen Biene 2005 - Impressum